Seit Beginn des Schuljahres 2012/2013 gibt es unter der Leitung von Frau Wittmann die Schülerfirma "Cookies", die einen Cateringservice anbietet.

 

Ziel ist es unter anderem, die bisher im hauswirtschaftlichen Bereich gewonnenen Kenntnisse zu festigen und durch neue, praxisbezogene Techniken und Arbeitsabläufe zu erweitern. Dabei werden Verknüpfungen zum realen Berufsleben (Akquise von Aufträgen, Herstellung der Speisen nach Auftragslage, Kostenkalkulation) hergestellt. Dadurch findet nicht nur eine theoretische Berufsorientierung statt, durch das konkrete Ausprobieren werden auch echte Erfahrungsräume geschaffen.

 

Es wurden bereits zahlreiche Geburtstagsfeiern ausgerichtet und das komplette Catering für das Sommerfest der Sozialen Gruppenarbeit, die "AWO-Sause", übernommen. Darüber hinaus wurden auf dem Marktplatz in Leonberg selbstgemachte Marmelade verkauft, die Plätzchen für die Weihnachtsfeier und den Weihnachtsbasar gebacken sowie am Elternsprechtag die Verköstigung der Eltern und des Kollegiums übernommen. Auch bei der Eröffnung des Regenbogenbaumes wurde für das leibliche Wohl gesorgt. Highlight war ein Großauftrag der KZ-Gedenkstätteninitiative Leonberg. Die Cookies durften für die Teilnehmer des Jugendcamps (pro Tag ca. 250 Personen) den Mittagsimbiss zubereiten und vor Ort bewirten. Für die Aufführung der Theater-AG des Robert-Bosch-Gymnasiums Gerlingen wurden für die Zuschauer und das komplette Ensemble Häppchen zubereitet und dort serviert.

Auch wird jedes Jahr von der Schülerfirma das Catering an der Abschlussfeier der Neuntklässler übernommen und deren Wünsche umgesetzt.

 

Das Team der Cookies besteht aus bis zu zehn Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 6-9. Gemeinsam wird gekocht, gebacken, neue Speisen ausprobiert und ins Repertoire aufgenommen, das Auftragsbuch erweitert, neue Aufträge an Land gezogen und erledigt. So zum Beispiel im Frühsommer der Sektempfang bei einer Hochzeit.